Menu

Cart

FAQ's Wohnklimaplatte

Welche Wärmedämmwirkung erzielt man mit der Klimaplatte?

Eine angemessen gute Dämmung erreicht man bereits mit der Wärmeleitfähigkeit von 0,066W (m²K), welches zur Folge hat, dass sich ein unbeheizter, oder selten, oder nur in der Früh und am Abend beheizter Raum, mit Klimaplatten wesentlich schneller erwärmt und dadurch auch schneller ein angenehmeres Raumklima schafft, als ein Raum, der nicht mit dieser Platte gedämmt wurde.

Dadurch werden massiv Heizkosten eingespart. Viele Anbieter schreiben von 40 – 50%. Diese Zahlen sind etwas ungenau und können nur durch eine genaue Analyse des Bauwerkes, der Heizgewohnheit und der Heizungsart erfolgen. Eines steht jedoch fest: Sehr gute Heizkosten-Einsparungen mit einer „CaSi-Systems Wohnklimaplatte“ werden aber auf jeden Fall erreicht!

Kann auf den Klimaplatten Schimmel entstehen?

Nein! Bei richtiger Verarbeitung und der entsprechenden Nutzung kann kein Schimmel mehr entstehen! Durch die sehr gute Kapillarität und den hohen PH-Wert wird Kondensfeuchte verhindert und die alkalische Oberfläche verhindert den Schimmelpilz. Gleichzeitig erzeugt der Einsatz einer Klimaplatte ein positives Mikroklima in diesem Bereich mit Feuchteausgleich.

Kann man die Platte auch in Feuchträumen verwenden?

Ja – wenn alle Voraussetzungen für eine gute Belüftung und zum Abtransport von Staunässe und Luftfeuchte gegeben sind! Deshalb auch nur im Spritzbereich des Feuchtraumes verfliesen. Besonders bei Schimmelproblemen im Deckenbereich und Fensternischen haben sich die Klimaplatten auch in Feuchträumen bestens bewährt!

Kann man auf den Platten etwas aufhängen?

Direkt auf den Platten nur ganz leichte Sachen wie Bilder. Ansonsten können Sie aber keine schweren Lasten tragen. Dazu müssen entsprechende Dübel direkt ins Mauerwerk verwendet werden. Die Platten immer vorsichtig anbohren. Nicht mit Schlagbohrmaschine arbeiten!

Können die Klimaplatten wirklich Schimmel vermeiden?

Ja, wenn Sie richtig eingesetzt und verlegt werden.  Wichtig dabei ist immer die Ursachenerforschung des Schimmelbefalles, bzw. des Nährbodens für den Schimmel, in den meisten Fällen - die Kondensatbildung! Durch die hohe Kapillarität und auch den hohen alkalischen PH-Wert von bis zu 10,5 wirkt die „CaSi-Systems Wohnklimaplatte“  als bester natürlicher Schutz gegen Kondensat und Schimmelbildung.

Seit wann gibt es Klimaplatten?

Seit vielen Jahren wurden diese in kleinen unbedeutenden Mengen bereits in der Renovierung eingesetzt. Erst durch die vielen Schimmelschäden haben sie in den letzten Jahren mit Ihrer mineralischen und natürlichen Einsetzbarkeit wieder an Bedeutung gewonnen.  Nicht rein mineralische, diffusionsdichte Dämmplatten können die Schimmelproblematik durch ihre sperrende Wirkung  (z.B.: Styropor etc.) in den Untergrund verlagern.

Kann jede Calciumsilikatplatte verwendet werden?

Nur hochwertigste Calciumsilikatplatten gewähren eine komplette Umwandlung des freien Quarzes in das einzigartige Mineral Calciumsilikat. Minderwertige Calciumsilikate und Zuschlagstoffe können, bei Verwendung für den Innenausbau, zu erheblicher Gesundheitsbeeinträchtigung führen. Verlangen Sie ein Sicherheitsdatenblatt und lassen Sie sich die Schadstofffreiheit bescheinigen!  Mit der „CaSi-Systems Wohnklimaplatte Premium“ haben Sie die Gewährleistung, ein bestens geprüftes und Schadstofffreies Produkt zu bekommen! Ihrer Gesundheit zu Liebe!

Wie gut sind die Platten geprüft?

Mit dem „ETA“ – Prüfzeichen!  Als eine der wenigen Geprüften Platten am Markt, besitzt die „CaSi-Systems Wohnklimaplatte Premium“ die allgemeine Europäische Zulassung mit der „ETA-13/0717“ Kennzeichnung. Es ist als mineralisches Produkt Baubiologisch unbedenklich! Deshalb fragen Sie bei Mitbewerberprodukten immer nach der „ETA“ Zulassung. Es gibt sehr viele Platten ohne, oder mit bereits abgelaufener Zulassung!

Woher kommen diese Platten und aus was bestehen sie?

Die Klimaplatte oder auch kurz „ CaSi-Platte“ besteht aus Quarzsand, Kalk und Wasser, welche sich unter hohen Druck und Temperatur zu mikrofeinen Calciumsilikatkristallen zusammensetzen. Die meisten Rohstoffe sind in China zu finden und werden daher importiert und in Deutschland zu den entsprechenden Produkten weiterverarbeitet.

Klimaplatte? Warum heißt diese so?

Weil diese Platten aus mineralischen „Calciumsilikat“ bestehen und besonders hervorragende, natürliche Eigenschaften besitzen wie:  hohe Kapillarität – daher gute Wasseraufnahme, Verteilung in der Fläche und auch schnelle Abgabe. Also „Feuchteregulierend!“

Es wird daher das Raumklima positiv beeinflusst. Wärmender Nebeneffekt – Wärmedämmend und dadurch Heizkostensparend! Daher auch der Name „Klimaplatte“!

Generalvertrieb Österreich

Feuchter Farbtechnik

Feuchter Farbtechnik GmbH

8911 Admont, Ennsweg 119

T: +43 3613 3226

Netzwerk

Anmelden oder Registrieren

fb iconVia Facebook einloggen